Employee
"Stillstand ist Rückschritt!"

Adam K.

Gruppenleiter Controlling

 

Ausbildung

abgeschlossenes BWL-Studium in Polen; MSc.

Tätigkeit bei GG

Gruppenleiter Controlling

Entwicklung bei GG

Junior Controller
Controller
Gruppenleitung Controlling

Bei GG seit 2008

 

Meine Zeit vor GG

Nach meinem betriebswirtschaftlichen Studium war ich mehrere Jahre als Key Account Manager in einem großen, internationalen Unternehmen tätig. Ich merkte allerdings, dass mich analytische Fragestellungen mehr interessierten und entdeckte bald das GG Inserat, wo ein „Junior Controller“ gesucht wurde. Ich hatte keine Erfahrungen in dem Bereich, wollte es aber versuchen, da ich meiner Meinung nach gute analytische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe habe. Da im Inserat stand, dass diese Dinge wichtiger seien, als Erfahrung, dachte ich, es wäre die ideale Gelegenheit. Am Ende hat es geklappt.

Das Bewerbungsverfahren

Ich habe mich auf das Zeitungsinserat beworben und wurde nach kurzer Zeit zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ich sprach zuerst mit dem  Verantwortlichen der Abteilung, der dann auch mein Vorgesetzter geworden ist. Hinterher kam ich zum Leiter der Personalabteilung, der sich ebenfalls ein Bild von mir machen wollte. Es hat mich überrascht, dass sie an mir als Person so interessiert waren. Ich war keine Nummer und auch meine Qualifikationen standen nicht im Mittelpunkt. Diese wurden durch mein abgeschlossenes BWL Studium bereits vorausgesetzt und waren deshalb nicht Inhalt des Gesprächs. Es ging vielmehr darum, abzuklären, ob ich als Person in das bestehende Team passe. So ein Vorgehen kannte ich zuvor nicht.

Meine Zeit bei GG

Die Aufgaben sind sehr vielfältig. Seit Oktober 2013 bin ich Gruppenleiter Controlling. Darunter fällt die Durchführung und Weiterentwicklung des gesamten betrieblichen Controllings der GG Gruppe. Neben der Mitarbeiterführung, bin ich für den Monatsbericht, die Erstellung der Absatz- und Umsatzplanung sowie die mittelfristige Planung der Gruppe verantwortlich. Darüber hinaus betreue ich die Tochterunternehmen in der Republik Moldau und in Indien. Darunter fallen unter anderem Aufgaben wie das Produktkostencontrolling und  das Vertriebscontrolling. Hier geht es vor allem um Planung und Soll-Ist Abweichungen. Bei GG ist die Arbeitsaufteilung gut durchdacht. Man bekommt auch immer Hilfe, wenn man sie braucht. Sowohl Vorgesetzte, als auch Kollegen, unterstützen einander und erklären Dinge, wenn nötig, auch mehrmals.

Über GG

Stabilität, Lösungsorientierung und Nachhaltigkeit sind hier wichtiger, als kurzfristiger Gewinn. Ich glaube, dass das stark damit zusammen hängt, dass GG ein Familienunternehmen ist. Die kollegiale Atmosphäre ist einer der wichtigsten Gründe für mich, hier zu arbeiten. Flache Strukturen erlauben außerdem eine Flexibilität, von denen Großunternehmen nur träumen können. Zu Beginn hatte ich Bedenken „nur“ mit Österreichern zu arbeiten. Ich komme aus Polen und habe zuvor nur in großen, internationalen Unternehmen gearbeitet. Diese Angst verflüchtigte sich allerdings rasch. Meine Kollegen haben mich super aufgenommen, ich wurde ins Team integriert und jetzt fühle ich mich bei GG „zu Hause“. Ich kann Freunden und Bekannten nur empfehlen auch hier zu arbeiten -  habe das auch schon getan. Man sollte sich bei der Berufs- und Arbeitgeberwahl gut überlegen, ob man in einem Großkonzern arbeiten möchte, oder doch lieber in einem mittelständischen Unternehmen. Das macht nämlich einen großen Unterschied.