Kontakt

Geschichte

Gebauer & Griller -
eine Erfolgsgeschichte made in Austria

1940 als Handelsagentur für Rohstoffe und Halbfabrikate gegründet, wurde aus Gebauer & Griller schnell ein Produktionsbetrieb, der heute weltweit tätig ist. Als österreichisches Familienunternehmen fühlen wir uns nach wie vor unseren Werten Innovationsgeist, Kompetenz und Verlässlichkeit verpflichtet.

In den 1940er Jahren spezialisiert sich die ursprüngliche Handelsagentur auf die Erzeugung von Schalt- und Widerstandsdrähten. Letztere werden bis heute in unserem Metallwerk in Linz produziert.

Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder

Die 1950er Jahre stehen im Zeichen einer Konzentration der Kabel- und Leitungsfertigung in Wien. Die systematische Ausweitung der Produktpalette geht einher mit ständiger Modernisierung der Anlagen.

In den 1960ern ist Gebauer & Griller bereits die Nummer 1 bei Kunststoffkabeln und -leitungen in Österreich. Ein Unterwasser-Telefonkabel mit Kunststoffisolierung wird entwickelt und kommt erstmals hierzulande zum Einsatz.

GG wird Partner der Automobilindustrie

Die 1970er Jahre eröffnen Gebauer & Griller einen neuen Absatzmarkt: Als Spezialist für kunststoffisolierte Leitungen wird das Unternehmen zu einem wichtigen Partner der Automobilindustrie. Ein zweites Werk wird in Poysdorf gegründet und rasch erweitert.

Entwicklungsschub in den 1980ern: Entwicklung und Fertigung von Nachrichtenkabeln und Aufzugssteuerungsleitungen in Wien, moderne PVC-Compoundierung in Poysdorf und optimierte Kupferfeindrahtproduktion in Linz.

Expansion nach Tschechien

Die 1990er führen zur Erweiterung der Produktpalette entlang der Wertschöpfungskette: Die Töchterunternehmen Kabelkonfektion und Kabeltechnik in Mikulov (Tschechien) werden gegründet, um Kabelsätze herzustellen. Die Einführung eines umfassenden Qualitätssicherungssystems führt zur ersten Zertifizierung nach VDA 6.1. eines Kabelwerks weltweit. Die gesamte Kabel- und Leitungsfertigung wird nach Poysdorf verlegt

In den 2000ern erweitern wir den Umfang des Geschäfts mit Kabelsätzen und setzen Aluminium als Leitermaterial im Fahrzeug ein. Dies bildet den Grundstein für das Wachstum des Unternehmens bis heute.

Am Standort Linz wird 2009 ein neuer Lackturm errichtet. Mit den eigens entwickelten, verzinnten Flachdrähten für Photovoltaik-Hersteller bringt Gebauer & Griller sein Know-How aus der Kupferbearbeitung und Oberflächenveredelung auch in diese zukunftsorientierte Branche ein.

GG erobert neue Kontinente

In den 2010er Jahren nimmt die Internationalisierung von Gebauer & Griller weiter Fahrt auf. Vertriebsniederlassungen in den USA und in Deutschland sowie neue Produktionsstandorte in Indien, der Republik Moldau, Mexiko, der Slowakei und in China bilden die Basis für zukünftiges Wachstum und dokumentieren die dynamische Entwicklung des Unternehmens.

2010 tritt Gebauer & Griller in den asiatischen Markt ein und eröffnet sein erstes Werk in Bangalore, Indien. Hier werden vor allem Aufzugsleitungen und Photovoltaikelemente produziert.

In Balti, Republik Moldau, erfolgt 2012 der Spatenstich für ein Werk zur Produktion von einadrigen Leitungen für die Automobilindustrie.

Unweit der Standorte Poysdorf und Wien entsteht 2013 in Vel'ke Leváre im Westen der Slowakei ein Werk für konfektionierte Produkte für die Aufzug- und Fahrtreppenindustrie.

2014 startet die erste Produktionsstätte jenseits des Atlantiks: In San Juan del Rio, Mexiko, werden Batteriekabelsätze und Versorgungsleitungen für die Automobilindustrie gefertigt.

In Wien gibt es 2016 einen Wechsel der Geschäftsführung von Gebauer & Griller. Die langjährige CEO Friederike Jacquelin wechselt in den Aufsichtsrat. Ihre Nachfolge tritt Eva Schinkinger an. Darüber hinaus verstärken Axel Blasko und Holger Fastabend das Team, sowie Nikolaus Griller, welcher die dritte Generation der Gründerfamilie im Unternehmen repräsentiert.

2017 werden die Standorte in Mexiko und Moldau bedeutend erweitert, in Shenyang eröffnet der erste Produktionsstandort in der Volksrepublik China.

facebookyoutubexinglinkedin